Aktuelles aus dem Verband

02.09.2022

L 1230, Umbau des Knotenpunkts bei Merklingen und Belagsarbeiten vom Knotenpunkt bis zur Anschlussstelle nach Machtolsheim

Ende der Belagsarbeiten und Beginn der nächsten Bauphase am Montag, 5. September 2022

Der Zweckverband Region Schwäbische Alb baut für das Land Baden-Württemberg und den Alb-Donau-Kreis den Knotenpunkt der L 1230 bei Merklingen um. Mit der Ertüchtigung des Knotenpunktes wird der Verkehrsfluss auf der L 1230 und die Verkehrssicherheit des gesamten Knotenpunktes deutlich verbessert. Die Gesamtkosten von allen drei beteiligten Kostenträgern, Land, Kreis und Zweckverband, liegen für den Umbau bei rund 2,4 Millionen Euro.

In einem ersten Schritt wurde im Jahr 2021 zum Anschluss des Bahnhofs Merklingen an die K 7407 ein Kreisverkehr gebaut. Zu dem erhält die L 1230 eine zusätzliche Verbindungsrampe, die ebenfalls an den Kreisverkehr angeschlossen wird, und beidseitig neue Ein- und Ausfädelstreifen.

Dadurch wird insbesondere das Einbiegen des Verkehrs von Gosbach, Drackenstein, Hohenstadt und Merklingen kommend in Fahrtrichtung Süden als auch das Abbiegen des von Norden kommenden Verkehrs in Richtung der genannten Orte erheblich erleichtert.

Die bereits bestehende Vollsperrung der L 1230 wird genutzt, um den Fahrbahnbelag vom Knotenpunkt bis zur Anschlussstelle nach Machtolsheim zu erneuern und die Schutzplanken auf einer Brücke auszutauschen.

Die Arbeiten werden am Montag, 5. September 2022 im Laufe des Tages abgeschlossen und die Verkehrsführung für die zweite Bauphase umgestellt.

Zweite Bauphase von Montag, 5. September bis Montag, 19. September 2022
Die zweite Bauphase beginnt am Montag, 5. September 2022.
Im Bereich der Baustelle werden die Arbeiten an der Einfädel- und Ausfädelspur beidseits der L 1230 in Richtung Autobahn und an der Rampe weitergeführt. Günstige Witterungsverhältnisse vorausgesetzt, sind die Arbeiten bis Montag, 19. September 2022 abgeschlossen.

In diesem Zeitraum ist die L 1230 halbseitig gesperrt und der Verkehr wird mit einer Ampelanlage geregelt.

Die Anbindung von Merklingen und aus Richtung Drackenstein, Gosbach und Hohenstadt erfolgt durch Merklingen über die Nellinger Straße zur signalisierten Kreuzung an der A 8.

Der Verkehr aus Richtung Scharenstetten wird über die Nord-Ost-Tangente zur signalisierten Kreuzung an der A 8 geführt.

Dritte Bauphase von voraussichtlich Montag, 19. September bis Ende September 2022
In der dritten und letzten Bauphase, die voraussichtlich am Montag, 19. September 2022 beginnen und bis voraussichtlich Freitag, 30. September 2022 dauern wird, erfolgt der endgültige Ausbau der L 1230 zwischen dem veränderten Knotenpunkt und dem signalisierten Knotenpunkt an der A 8. Während der Arbeiten ist die L 1230 im Baustellenbereich vollgesperrt. Der Verkehr wird über die L 1234 und die neu gebauten Rampen des Knotenpunktes durch Merklingen geleitet.

Hintergrundinformation:
Informationen über die mit dieser Baumaßnahme verbundene Verkehrsbeschränkung können im Internet unter www.verkehrsinfo-bw.de/Baustellen abgerufen werden.

Anlagen:

Hinweis für die Redaktionen:
Für Fragen zu dieser Pressemitteilung steht Ihnen Frau Martina Bitzer, Pressesprecherin, Telefon: 07071/757-3078, gerne zur Verfügung.

______________________

27.06.2022

Perspektive 2040
Region Schwäbische Alb – Laichinger Alb & Oberes Filstal

Gemeinsam mit der IHK erarbeitete Konzeption für die Zukunfts-Perspektive 2040 

Prognos_Schwaeb.Alb_Vorstellung_220622-final

______________________

24.06.2022

Perspektive 2040: Region Schwäbische Alb – Laichinger Alb und Oberes Filstal

Analyse der Prognos AG i Auftrag der IHK Ulm zu den Leitfragen:

Vor welchen Herausforderungen aber auch vor welchen Chancen steht die Region? (u.a. in den Bereichen wirtschaftliche Entwicklung, gesellschaftlicher Zusammenhalt, Landwirtschaft, Tourismus)

  • Wie soll die Region Schwäbische Alb aus Sicht der Akteure vor Ort sowie Bürgerinnen und Bürger in der Zukunft aussehen? (Was sind gewünschte, aber auch ungewünschte Entwicklungen?)
  • Was können die Kommunen in der Region Schwäbische Alb aktiv tun, um die Region fit für die Zukunft zu machen, Herausforderungen zu stemmen und Chancen zu nutzen?
Bericht_Schwaebische-Alb-2040_03-2022_Druckversion

________________________

24.01.2022

Bahnhof Merklingen – Zeitraffer-Film Baufortschritt

Nicht mal mehr ein Jahr, dann halten am Bahnhof Merklingen die Züge! Am gestrigen Sonntag hat die Bahn nun einen letzten Zeitraffer zum Baufortschritt des Bahnhofs veröffentlicht. Der Film zeigt und erläutert den Baufortschritt am Bahnhof Merklingen im Zeitraum von Juni 2020 bis November 2021. 

________________________________________________________________

Öffentliche Bekanntmachung

Auslegungsbeschluss des Bebauungsplanes „Verbindungsrampe mit Kreisverkehrsplatz“ in Merklingen

Die Verbandsversammlung des Verbandes Region Schwäbische Alb hat in ihrer öffentlichen Sitzung am 29.09.2021 beschlossen den Bebauungsplan „Verbindungsrampe mit Kreisverkehrsplatz“ in Merklingen nach § 3 Abs. 2 des Baugesetzbuches (BauGB) öffentlich auszulegen. 

Der Geltungsbereich ist gemäß Aufstellungsbeschluss vom 09.12.2020 in dem Lageplan des Ingenieurbüros WASSERMÜLLER ULM GmbH vom 29.09.2021 festgelegt. 

Im Einzelnen gelten für den Entwurf des Bebauungsplanes die Planzeichnung, die textlichen Festsetzungen (planungsrechtlicher Teil), die Begründung und der Umweltbericht des Ingenieurbüros WASSERMÜLLER ULM GmbH mit dem Datum vom 29.09.2021 sowie das Artenschutzgutachten des Bio-Büro Schreiber.

Unterlagen

01. Zeichnerischer Teil Verbindungsrampe

02. Textliche Festsetzungen Verbindungsrampe

03. Begründung Verbindungsrampe

04.1. Umweltbericht Verbindungsrampe

04.2 Anlage Bestand Verbindungsrampe

04.3.1. Bilanzierung Verbindungsrampe

04.3.2. Bodenwert Verbindungsrampe

04.4. Anlage Zusammenfassung Verbindungsrampe

04.5. Ökokontostand Aufforstung Westerheim

05. Artenschutzgutachten Verbindungsrampe

06. Abwägung und vor. Auslegung Verbindungsrampe