Landwirtschaft versus Gewerbepark

Natur und Landwirtschaft 1 Kommentar

Die konventionelle Landwirtschaft basiert auf einer massiven Subventionspolitik. Die landwirtschaftlichen Flächen werden bei uns in der Regel nicht mehr zur Nahrungsmittelproduktion und Futtermittelherstellung verwandt, sondern zunehmend zur “Produktion erneuerbarer Energie” eingesetzt. Dadurch entstehen immer mehr Flächen mit Monokulturen die einen intensiveren Einsatz von Dünger und “Schädlingsbekämpfungsmittel” zur Folge haben. Die Auswirkung auf Flora und Fauna, Boden- und Wasserqualität ist hinlänglich bekannt.”Landschaftsverbrauch” ist nicht auszugleichen. Es stellt sich die Frage, welche Flächennutzung ist ökonomisch und ökologisch sinnvoller, die Versiegelung mit einem Gewerbepark oder der Betrieb (konventioneller) Landwirtschaft. Die besseren Argumente sind meines Erachtens eher auf Seite des Gewerbeparks.

Kommentare 1

  1. Pauschale Vorträge über die Landwirtschaft gibt es genug, deshalb sollte hiermit nochmals allen beteiligten Mandatsträgern eine neutrale Sicht eines sachkundigen, aktiven Landwirts mit Gleichstellung zum Höheren Verwaltungsdienst dargestellt werden.

    Der Gewerbepark direkt an der Autobahn hat sowohl für den Raum Stuttgart als auch den Raum Ulm eine herausragende strategische Bedeutung die mit Beginn des autonomen Güterverkehrs ab 2025 eintreten wird.

    Im Zuge des Flächenerwerbs von 50 ha kommt es für die Eigentümer/Bewirtschafter zu einem Eingriff in den eingerichteten Betrieb, der mit einer Einzelbetrieblichen Prüfung zu begleiten ist. neben der Stellungnahme des LWA sind auch der Bauernverband zu hören. Eine besondere gesamtgesellschaftliche Pflicht ergibt sich aus der Alterssicherung Landwirtschaft 2018.

    Auch ist zu berücksichtigen, dass sich die klimatischen Gegebenheiten auf der Alb im Rahmen des Klimawandels deutlich positiver gestalten als im mittleren Neckarraum!

    https://www.schwaebische.de/sueden/baden-wuerttemberg_artikel,-schw%C3%A4bische-alb-wie-forscher-anhand-von-weizen-klimaprognosen-erstellen-wollen-_arid,11044545.html

    … deshalb umsichtig handeln und zukunftsbezogene Ackerbaustrategien mit den Betroffenen erarbeiten, das haben wir beim Flughafenausbau, auf den Fildern und an anderen Stellen im Ländle ja auch realisieren können.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere