Ressourcenschonung

Identität und Entwicklung Leave a Comment

Die Erde ist in Kippstellung und die Standpunkte werden schärfer. Demokratie kann es manchmal noch ausgleichen. Aber langsam sollte doch allen klar werden, dass immer weniger Argumente immer mehr Gewicht bekommen. Eines davon ist Ressourcenverbrauch. Man findet es in jedem Detail, auch in der Fläche. Wer auf der Welt soll denn mit Denken beginnen und das Produzieren auf nachhaltige Beine stellen? Die Länder, welche erstmal so werden wollen wie wir jetzt? Wachstumsdenke ist von gestern und überwiegend männlich. Die Zukunft braucht feine Konzepte mit Ausgleich auf jedem Meter. Wo ist denn hier der Ausgleich?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.