Umfrage im Verbandsgebiet vom 08.04 bis 30.04.2019

Image

 Worum geht es?

Für den Gewerbepark wurden bislang der Standort an der A8 und die Größe von maximal 50 Hektar festgelegt. Für die weitere Entwicklung ist es uns wichtig, ein differenziertes Meinungsbild aller Menschen im Verbandsgebiet einzuholen, denn die frühe Planungsphase erlaubt uns, auf Ihre Anregungen zu reagieren und sie in die nächsten Planungsschritte mit einzubeziehen.

Ist die Umfrage repräsentativ?
Hier weiterlesen:

Rücklauf

Insgesamt wurden 36.160 Personen angeschrieben. 4.867 Personen haben an der Umfrage teilgenommen. Dies entspricht einem Rücklauf von 13,5 Prozent.
Der überwiegende Teil, 4.782 Teilnehmer, haben die Umfrage online ausgefüllt. 115 der Teilnehmer haben einen Papierfragebogen ausgefüllt; von diesen haben 17 den Versende-Service in Anspruch genommen, die anderen 98 haben den Papierfragebogen in den Gemeindeverwaltungen abgeholt.

Rücklauf nach Altersgruppe

Im Vergleich mit den Altersklassen der zur Teilnahme eingeladenen Personen ist im Rücklauf die Gruppe der 40 bis 65-jährigen überrepräsentiert, während die Gruppe der 66-Jährigen und Älteren unterrepräsentiert ist.


Rücklauf nach Geschlecht

Im Vergleich mit der Gesamtheit der angeschriebenen Personen sind Männer im Rücklauf über-, Frauen unterrepräsentiert.

Überwiegen Chancen oder Risiken?

Der Fragecluster zu Risiken und Chancen wurde mit folgender Frage eingeleitet: „Wie hoch sind Ihrer Ansicht nach die Risiken und Chancen, die mit dem geplanten Gewerbepark verbunden sind?“ Beide konnten auf einer kategorialen Skala beurteilt werden. Die Beurteilung der Risiken liegt mit einem Mittelwert von 2,8 zwischen „mittel“ und „gering“, die Beurteilung der Chancen liegt mit einem Mittelwert von 3,2 zwischen „mittel“ und „hoch“.

Die größten Risiken

In der folgenden Frage wurden eine Liste von Risiken, die in der Informationsveranstaltung am 01.02.2019 diskutiert wurden, genannt. Um eine Priorisierung herbeizuführen konnten höchstens zwei als die wichtigsten Risiken gewählt werden. Wer kein Risiko sah, konnte die Frage freilassen. Zusätzlich konnten in einem offenen Feld Risiken genannt werden, die noch nicht gelistet waren. 8 Prozent der Teilnehmer machten davon Gebrauch. Am meisten wurde das Risiko der Verkehrsbelastung genannt (55 %).

Die größten Chancen

Ebenso wurde im Fragebogen eine Liste von Chancen, die in der Informationsveranstaltung am 01.02.2019 diskutiert wurden, genannt. Um eine Priorisierung herbeizuführen konnten höchstens zwei als die wichtigsten Chancen gewählt werden. Wer keine Chance sah, konnte die Frage freilassen. Zusätzlich konnten in einem offenen Feld Chancen genannt werden, die noch nicht gelistet waren. Mit 7.697 Nennungen wurden geringfügig mehr Chancen als Risiken genannt. Die größte Chance wurde in der Möglichkeit gesehen, innovative Firmen mit attraktiven Arbeitsplätzen anzusiedeln.

Die weitere Entwicklung

Die Teilnehmer der Untersuchung wurden gefragt, wie sie die weitere Entwicklung des geplanten Gewerbeparks wünschen. Folgende Antworten standen zur Verfügung:

  1. Der Gewerbepark sollte am geplanten Standort in Abschnitten realisiert werden
  2. Der Gewerbepark sollte an einem anderen Standort im Gebiet des Zweckverbandes realisiert werden
  3. Der Gewerbepark sollte nicht realisiert werden
  4. Meine Einschätzung hängt von der weiteren Gestaltungsplanung des Gewerbeparks ab
  5. Andere Realisierung, nämlich (offene Antwort)

Die offenen Antworten wurden für die weitere statistische Auswertung manuell codiert. Anschließend wurden Sie mit den angekreuzten Werten zu Entwicklungstendenzen zusammengefasst (Details zur Methodik: siehe vollständige Auswertung).

Entscheidungstendenz gesamt

Die Entscheidungstendenz in den einzelnen Orten